Auf dieser Seite werden einige Pferde vorgestellt, wie sie sich im Laufe der Zeit durch den Beritt entwickelt und verÀndert haben.

ALUTIN, Feb. 2002 ALUTIN, Juli 2002 ALUTIN, Juli 2002

Foto: privat

Foto: Branka Demsar

Foto: Branka Demsar

ALUTIN, geb. 1990, Holsteinerwallach, V: Alcatraz, MV: Landmeister, kam von einem HĂ€ndler im Februar 2002 zu mir in den Stall. Von seiner Vergangenheit, so wurde mir jedenfalls erzĂ€hlt, wußte ich, daß er ĂŒber die Auktion verkauft und als Springpferd ausgebildet. AchtjĂ€hrig wurde er ins Ausland verkauft und kam zwölfjĂ€hrig wieder nach Deutschland zurĂŒck.
Sein Zustand war desolat, der RĂŒcken eine einzige „Baustelle“ und demzufolge sehr schlecht bemuskelt. Hochsensibel, mit sehr noblem Charakter und den Menschen wenig zugetan hatte das Pferd trotzdem viel Ausstrahlung. Seine Karriere als Springpferd war beendet, da er sogar zu Hause beim Anblick eines Parcours durchdrehte. Deshalb war die Idee Alutin als Dressurpferd auszubilden, denn mit geĂŒbten Auge konnte man sehr gute Grundgangarten erkennen.
Mit UnterstĂŒtzung des Therapeuten und gezielter Gymnastik wurde er ganz von vorne aufgebaut und lernte wieder laufen. Man konnte eine sehr gute Ausbildung in seinen jungen Jahren im Sattel spĂŒren. Innerhalb sechs Monaten hatte sich seine Muskulatur so entwickelt, daß der Sattel in diesem Zeitraum dreimal angepaßt werden mußte. Auch EinzelsprĂŒnge packte er wieder an. In den insgesamt eineinhalb Jahren Ausbildung lernte er bis Traversalen, die ersten Einerwechsel und PiaffeansĂ€tze. Heute genießt er als Freizeitpferd seinen Lebensabend.

SEESTERN, Nov. 2004
SEESTERN, MĂ€rz 2005

Foto: privat

Foto: privat

SEESTERN, geb. 2000, Trakehnerwallach von Adamello aus der Seeschwalbe IV von Memelstolz. Er wurde viereinhalbjĂ€hrig von seiner ZĂŒchterin zur Ausbildung gebracht. Das Pferd war zuvor erst ein halbes Jahr schonend angeritten und sollte weiter gefördert werden. Nach relativ kurzer Zeit fand er ein neues Zuhause. 

CHELSY, Aug. 2007
CHELSY, Jan. 2006
CHELSY, Aug. 2007

Foto: privat

Foto: Branka Demsar

Foto: Branka Demsar

CHELSY, genannt Moya , geb. 2001, Hannoveranerstute, V: Charon, MV: Grande, wurde im Januar 2006 von ihrer jetzigen Besitzerin gekauft. Sie hatte das Jahr zuvor ein Fohlen und war nur wenig gearbeitet. Sie bekam ihre Zeit fĂŒr Wachstum und Entwicklung.

N-ROLO, Okt. 2005

Foto: privat

N-ROLO, Aug. 2007 N-ROLO, Aug. 2007

Foto: Branka Demsar

Foto: Branka Demsar

N-ROLO, geb. 1994, Lusitanohengst aus der Zucht von JosĂ© Luis de Sousa d`Andrade in Portugal, war unfallbedingt vier Monate lang gestanden, bevor seine Besitzerin mit ihm zu mir kam. Seit Februar 2006 wurde er wieder kontinuierlich aufgebaut. Erschwerend hinzu kam sein psychischer Zustand, der Grund war vermutlich u.a. auch in seiner Vergangenheit zu suchen, das durch sein Unfalltrauma wieder zu Tage trat. Von Natur aus ein hochsensibles, „elektrisches“ Pferd, aber kombiniert mit Panikattacken, sowohl im Umgang als auch bei der Arbeit mußte ich mit der Ausbildung komplett von vorne anfangen, wie ein rohes Pferd. In kleinsten Schritten wurde N-Rolo bis heute physisch und psychisch mit Einbindung seiner Besitzerin so aufgebaut, daß beide wieder Vertrauen zueinander entwickeln konnten.

ANTONIUS, Feb. 2007

Foto: privat

ANTONIUS, Feb. 2007

Foto: privat

ANTONIUS, Feb. 2007

Foto: privat

ANTONIUS, Juli 2007 ANTONIUS, Juli 2007

Foto: Branka Demsar

Foto: Branka Demsar

ANTONIUS, Juli 2007

Foto: Branka Demsar

ANTONIUS, geb. 2002, Bayernwallach, V: Abanos, MV: Davignon I, war im Februar 2007 gerade mal angeritten. Sein Zustand lĂ€sst sich auf schwer diagnostizierbare Leberegel zurĂŒckfĂŒhren. Sein linkes Fesselbein ist durch einen Unfall als Fohlen nach innen verdreht. In enger Zusammenarbeit mit Therapeut und Schmied (das Pferd wird barfuß korrigiert) ist auf den Bildern nach fĂŒnf Monaten eine erfreulich positive Entwicklung von Antonius erkennbar.